Freizeit Sport Club Stendorf 74 e.V.
Der Freizeit Sport Club

Geschichte

1974

Am 11. Mai 1974 trafen sich in dem damaligen Stendorfer Gasthaus "Hubertus" Tischtennis Spielerinnen und Spieler, um dem bisher schon in der ehemaligen Schule durchgeführten Freizeitsport durch eine Vereinsgründung eine offiziellen Rahmen zu geben.

Gleich nach der Vereinsgründung folgte dann auch die Aufnahme in den Kreissportbund Osterholz, in den Landersportbund Niedersachsen, die Eintragung als e.V. und selbstverständlich wurde auch eine Satzung erstellt.

Die Mitgleiderzahl wuchs sehr schnell an, und es wurde in der Schule so eng, dass die Tischtennis-Spieler teilweise in den Fluren stehen mussten, um zu warten, bis in den Klassenzimmer endlich wieder einmal eine Platte frei wurde.

So war es ein Glücksfall für unseren Verein, das es in Stendorf schon damals einen Landwirt gab, der vorausgesehen hat, dass zum Ende des Jahrtausends die Preise für landwirtschaftliche Produkte derart fallen würden, das sich z.B. die Viehaltung nicht mehr lohnen würde. Daher bot er seine neuerichtetes Stallgebäude dem FSC Stendorf an. Es wurde dann Ende 1974 nach Um- und Ausbau als neue Sportstätte für den FSC Stendorf angemietet.

1975

Dem damaligem neuen Vorstand mit sehr viel Schwung und Ideenreichtum reichte bald schon nicht mehr, den Stendorfern bzw. seinen Mitgleidern nur Tischtennis anzubieten. So wurden als erste Alternative eine Turnabteilung gegründetet, mit den Sparten Kinderturnen und Damengymnastik.

Der Hauptvorstand blieb in den folgenden Jahren trotz unterschiedlicher Ansichten über Freizeit- und Leistungssport konstant. Der Leistungssport im Bereich Tischtennis setzte sich schließlich durch und war ausgesprochen erfolgreich. Die TT-Abteilung wurde von Sieg zu Sieg geführt. Die Damen z.B. von der Kreisklasse bis hin zum heutigen "Aushängeschild" des FSC Stendorf in der Verbandsliga.

1976

Es folgte die Gründung der "Shot-Ball-Abteilung", eine Art Badminton mit einem "runden löchrigem Plastiball". Diese Abteilung ist bis zum heutigen Tage noch fester und unverzichtbarer Bestandteil unseres Vereins.

1979

Im September schließlich wurde die "Schießsportabteilung" des FSC Stendorf gegründet. Es war ein mühsames Unterfangen: Da die Sport- und Schießhalle während der Woche, wie schon gesagt, von verschiedenen Abteilungen genutzt wurde und wird, müssen wir bis zum heutigen Tage jede Woche erneut unseren Schießstand auf- und abbauen.

Der Schießstand bestand aus drei starken Holzblöcken, auf die wiederum zwei dicke und lange Holzbohlen aufgelegt werden mussten. Das erfreuliche Ergebnis: Es konnten 4 Schützenschwestern und -brüder gleichzeitig schießen.

Heute sind die Holzblöcke und -bohlen verschwunden, dass wöchentliche auf- und abbauen ist uns aber erhalten geblieben!

1984

In diesem Jahr wurde unsere "Jugendabteilung" gegründet. Sie ist die Abteilung mit den höchsten Zuwachsraten!

2006

Nach den Sommerferien wurde die "Jugend-Karate-Abteilung" gegründet.

2007

Leider mussten wir unsere "Shot-Ball-Abteilung" schließen, da es keine Bälle mehr zu kaufen gibt.